Ich schreibe Gedichte..würd gar nicht gehn dass ich keine schreib...hier einige davon:

 

 

 

*Trägheit*

Wehrlos sehe ich ihm zu
dem Tanz meines Lebens
immer im Kreis
im tiefsten Gedanken versuche ich
auszubrechen
doch in Wirklichkeit
wage ich diesen Schritt nicht
eine Hülle umgibt mein Selbst
nicht sichtbar, lässt sie doch alles verschwimmen
keine Verse können die Hoffnung erreichen
doch sie lebt
wohl gehütet im ungewollten Sein
dass ich doch zu leben pflege
Gäbe es Götter
würden sie mich nicht erhören
Gäbe es Gnade
würde ich nicht um sie bitten
Trägheit macht sich breit
immerzu

 

*Tanzsaal*

Engumschlungen

tanzt mein Herz mit der Einsamkeit

zur Melodie

die meine Seele traurig summt

Der Sonnes`s Wärme

dringt nicht durch in den Tanzsaal

Zuviele Tränen

gewähren den Strahlen nicht einzutreten

Schmerz

heißt der Dirigent meiner Seele

Hoffnung

lässt es nicht zu, das tanzende Paar

zu groß

die Qual des Verlustes

Liebe, liebste Liebe!

klatsch doch ab mit der Einsamkeit

Doch sowie die Tränen der Sonne verbieten

in den Saal zu strahlen

ersticken sie auch meinen sehnsüchtigen Ruf

 

Der Vogel

Es kam mal ein Vogel zu mir geflogen

Er flog davon mit meinen Stolz

das war der Tag, an dem ich begann dich zu lieben

er ist bis heute nicht zurückgekehrt

wer weiß

vielleicht sind seine Flügel gebrochen

 

Unser Wissen

Wir denken wir wissen alles
Uns könnte doch niemand wer was Neues erzählen, glauben wir
Aber was wissen wir schon über die Gefühle des Mondes
wenn er über seine wunderschönen Sterne wacht?
Was wissen wir denn über die Gewissheit des Himmels
das er wieder weinen muss?
Was wissen wir schon über die Angst eines Blattes
von seiner Mutter zu fallen?
Was wissen wir über die Trauer eines Kindes
wenn ihm seine Träume gestohlen werden?
Was wissen wir über die Schmerzen einer Blume
wenn sie gepflückt wird?
Was weiß die Welt denn schon über all die Tränen
die ich für dich weinte...

 

Mein Herz

Die Stille meines Herzens spricht Bände

welches eins gelacht

jetzt nur noch weint

Keine Gnade mit ihm

immer tiefer der Schmerz

Bald soll er kommen, der Bruch

damit es nicht mehr leiden muss

 

I BURN

Sag mir das alles gut wird

Sag mir das du mich durch die Nacht bringst

Gib mir doch noch einmal deine weiche Hand

Lass mich noch einmal deine Wärme spüren

Lass die vergangene Zeit doch noch einmal aufblühen

Doch die Blume, nie richtig aufgeblüht, verwelkt

Doch das Feuer, bei dir nie entfacht, erlischt

Warum hast du mir das Gefühl gegeben, dir etwas zu bedeuten

wenn das nicht der Fall war

Ich brenne weiter

brenne für die Ewigkeit

 

 

Fliegen

 

Der Liebes Flügel sind gebrochen

fliegen kann ich nicht mehr

womöglich nie wieder

mein Herz blutet

die Wunde ist tief

bin allein und die Tränen unendlich

 

Ich tanze mit mir selbst

in einem leeren Raum

Du bist meine Musik

Böser Geschmack von Bitterheit

süße Melodie in meinen Ohren

Sinnlicher Tod bei dem letzten Kuss

und mit Hoffnung verschwende ich meine Zeit

 

Ich fühlte mich so geborgen

wenn ich in deinen Armen lag

deine Lippen spürte

doch nun weiß ich, ich stillte nur deine Lust

ich wollte es nicht wahr haben

 

Dachte vielleicht liebst du mich so wie ich dich

so seh ich mich auch dagegen wehre

du hast mir mein Herz gestohlen

Tränen, die nicht aufhören zu fließen

Ich vermisse dich und doch würde ich sterben wenn ich dich sehen würde

 

Ein letzter Kuss

küss mich zu Tode

es wäre mir gleich

Gewähre mir doch einen letzten Kuss!

doch ich darf dich nie mehr küssen

 

 

Der Himmel weint

 

Regentropfen fallen wie Tränen vom Himmel
Der Liebes Schmerz tief im Herzen
steh ich nackt darunter und lasse sie auf meine Haut prasseln
Körper voller Tränen
geschlossene Augen die nur eins sehen
dein wunderschönes Gesicht das flüstert
*ich liebe dich*
ein Traum aus dem es kein Erwachen gibt
meine Seele vereint mit Hoffnungslosigkeit und Trauer
mein träger Körper gepeinigt von deiner unerwiderten Liebe
und der Himmel weint weiter

 

 

Ewigkeit

 

Wenn sich die Nacht mit dem Tage vereint

die Rose ihren Duft verliert

der Sonnes Strahlen nicht mehr auf die Erde fallen

der Sternes Leuchten erlischt

Liebe für die Menschen nur noch Lust ist

und alle Seelen verloren sind

...nicht mal dann könnte ich aufhören dich zu lieben...

 

 

Die Ewigkeit kann warten

 

Du stirbst und ich kann dich nicht retten

Du gehst für immer fort obwohl du hier noch nicht fertig bist

Du verlässt alle die dich lieben, doch sie brauchen dich noch

Bitte bleib hier

Die Ewigkeit kann warten

Sag nicht für immer auf Wiedersehen

Doch wenn du gehst, versprich mir dich mit einem Stern zu vereinen

und ewig weiter zu leuchten auf die, die dich wirklich lieben

In meinem Herzen wirst du ewig weiter strahlen

Bitte schließe nicht die Augen

Sag noch nicht auf Wiedersehen

für meinen Onkel...er ist 3 Tage später gestorben...

 

 

Dein Blick

 

Fort soll dein Blick
Der Blick, für den ich alles gäbe
Wenn ich an ihn denke, schreit mein Herz vor Sehnsucht
Klaffende Wunden in meiner Seele
Ich ihn nicht vertreiben
Nicht aus meinem Leben, nicht aus meinem Träumen
Will ihn aber auch nicht missen
Ich war selig, als er meinen traf und ich in ihm versank
und jetzt zerbreche ich, weil er nur noch in meinen Gedanken lebt
kann nicht mehr drin verschmelzen, du hast eine Mauer aus Gleichgültigkeit davor gebaut
Für Lust, war er willig
doch für Liebe, reicht es nicht
und wieder schlafe ich ein...mit deinem Blick in meinen Träumen

 

Totes Mädchen

Totes Mädchen schreit in vollen Raum

ihr Leben ist vorbei sie hat keinen Traum

"Ihr alle habt mich getötet, du, du und du!"

Doch niemand hört ihr zu

Totes Mädchen wurde von der Gesellschaft verletzt

sie wurde regelrecht in den Tod gehetzt

Sie kann weinen doch alle sind blind

und deren Schuld wird fortgeweht im Wind

 

Für Doris

 

Ich renn fort von meinem Leben

von dem Leben, das ohne dich keins mehr ist

Ich laufe, ja, fliege fast

der Horizont entfernt sich jedoch immer weiter

Die Sonne, in purpurrot getaucht, verfeindet sich mit mir

Der goldne Mond und seine Kinder, die Sterne, sind meine besten Freunde

Meine Füße tragen mich fort von der Welt

in der es sich ohne dich nicht mehr zu leben lohnt

Ich male deinen Schatten an jede Wand

Du umgibst mich

Ohne dich mit ich unvollständig

Du entriss`t mir einen Flügel

Komm zu rück

mach mich wieder vollständig

Komm zurück

lass uns wieder fliegen

 

 

Flehendes Herz

 

Tränen tropfen von meinem Kinn

nur eine Frage in meinem Kopf

Wo ist ohne dich der Sinn?

 

Du gehst fort, wirst mich aber nie verlassen

ich mach es dir schwerer als es schon ist

könnte mich dafür hassen

 

Es tut einfach weh dich ziehn zu sehn

brauch dich 25 Stunden am Tag

mein Herz blutet vor lauter Flehn

 

Würde meine Seele verbrennen

damit du bleibst

doch du gehst fort und ich werde jeden Stern nach dir benennen

 

Wir werden ewig Freunde sein

wir haben uns gesucht und gefundne

auch wenn ich jetzt noch so bitterlich wein

 

 

Retter

 

Küss meine Tränen

küss sie weg von meinem zitternden Gesicht

Lösche meine brennenden Flügel

schenke ihnen ein neues Kleid

lass mein Herz sich füllen mit neuer Sehnsucht

lass meine Seele vergessen die alte Qual

Sei der Balsam für meine Wunden

und verhindere, dass neue entstehen

Sonst wär ich für immer verloren

denn ein Herz kann nur einmal brechen

 

 

Engel

 

Du wartest auf einen Engel

der seine sanften Flügel öffnet

und deinen angsterfüllten Körper umhüllt

du hast Angst vor dem Leben

Angst vor der Liebe

Angst vor die selbst

Du gleitest durchs Leben

die Füße nicht am Boden

Schwebst du dahin, Halt suchend

Warum kannst du dihc dem Leben nicht voll hingeben?

deine Sehnsucht im Herzen stillen?

du musst deine Seele öffnen

erst dann kannst du in den snaften Flügeln

deines Engels schlafen

 

Kann es sein..

Kann es sein
dass man solange an einer Liebe zehrt
bis man sich selbst damit vergiftet und zerstört?
Es muss so sein
Warum würde sonst mien Herz so weh tun
wenn du mir wieder mal nachst
in meinen Träumen erscheinst
und Erinnerungen wie quälende Schmerzen in mir hochschnellen


Chaos

Frage nicht wie ich mich fühle
wenn ich an dich denke
Es gibt keine Worte
die das Chaos meines nach einer Antwort suchenden Herzen
ausdrücken zu vermögen
Tränen sind alles
was mein Herz als Ausdruck meiner Gefühle
jedesmal auf die Reise schickt

 

Geh

 

Geh

Gib mir keinen Kuss

denn meine Lippen brennen nach ihm

Umarme mich nicht

denn mein Körper sehnt sich so nach dir

Komm mir nicht nah

denn mein Verlangen nach deiner Wärme ist so groß

Dreh dich einfach um

lass mich allein mit meinen gebrochenen Herzen

Denn wenn du bleibst

werd ich irgendwann neben dir zerbrechen

 

 

 

Sterben möchte ich

 

Ich möchte mal an gebrochenem Herzen sterben

und hoffen, dass die Engel meiner Seele gnädig werden

 

Sterben möchte ich nicht ohne Grund

nur wenn mein Herz ist wund

 

Wenn der Himmel hört mien Flehn

möchte ich über die Wolken gehen

 

Traurig möchte ich sein wenn ich davon schwebe

und dabei meine letzte Träne dir gebe

 

Bewahre sie gut in deinem Herzen

sodass du dich erinnerst ein meine Schmerzen

 

Nun fragst du dich: Warum möchte sie so traurig aus dem Leben scheiden?

Na wenn ich glücklich wär, würd ich ja lieber bleiben

 

 

 

Lost

 

Mein Herz

zerbrochen in tausend Tränen

Meine Seele

zerrissen in Millionen Fragen

Meine Gedanken

verwirrend wie hundert traurige Schmetterlinge

Unsere Liebe

zerfetzt in Milliarden Bildern der Erinnerung

 

 

Klinge

 

Nimm die Klinge aus meinem Herzen

Hör auf deinen Namen tief in meine Seele zu brennen

Nimm das blendende Licht deiner falschen Liebe aus meinen Augen

Zerreiß doch meine Sehnsucht nach dir in tausend Stücke!

Lass miene Lust verglühn und in einen Rauch der Gleichgültigkeit aufsteigen

Ach...Stoß die Klinge doch einfach tiefer in mein Herz..

 

 

 

Die Suche

 

Verloren in der Ewigkeit

sucht meine Seele nach einem Grund zurückzukommen

Erinnreungen an dich schweben in der Luft

Sie saugt jede auf und windet sich vor Schmerz

Als Tränen lässt sie sie zurück

vielleicht fallen sie ja vom Himmel herab auf dein Gesicht

 

 

HERZBETRUG

 

Verstümmelt lasse ich jeden Tag

ein Stück meines Herzens zurück

Ich verstecke mich hinter Fassaden

die vielleicht irgendwann brechen werden

Dann wird mein Herz offen vor dir liegen

und darum flehen erhört zu werden

Ich bin aufgenommen in der Kreis der Suchenden

suchend nach Wahrheit

suchend nach der wahren Liebe

Bas dahin schütze ich meine Seele mit einer Maske

Wenn ich in den Spiegel sehe

Seh ich die fremde Person

die sich jeden Tag einer neuen Lüge hingibt

Hin und wieder dringt mein Herz vor

dann weine ich und die Maske zerrinngt

kann man sich selbst betrügen?

Wie lange kann man es

bis einen das Herz und die Seele daran zerbricht?

 

 

 

Im Innern

 

Du wohnst in meinem Herzen

ganz tief drin

Umhüllt von einem Meer aus Tränen

die ich nur für dich weinte

Wie gern würd ich dich vergessen

doch du fühlst dich wohl in meinem Herzen voller Narben

Niemanden offenbare ich mien Inneres

niemand darf dich darin finden

Vielleich zerbreche ich irgendwann an diesem Geheimnis

 

 

Fragen

Wie schön müssen meine Flügel sein

um als Engel zu gelten?

Welche Farbe muss meine Haut haben

um anerkannt zu werden?

Welchen Ausdruck müssen meine Worte haben

um endlich erhört zu werden?

Um welchen Preis darf man so sein

wie es einem beliebt?

Wieviele Tränen kostet es

auch nur einen Tag von dir geliebt zu werden?

 

*die puppe im wald*
 
was will sie sagen
die puppe im wald?
will sie uns deine geschichte erzählen?
von dem schönen tag
an dem du mit ihr in der sonne gespielt hast
an dem du gelacht hast und glücklich warst?
über was würden die lippen der puppe sprechen?
über deinen schrei
als mit einem einzigen stoß all eine unschuld
all dein leben
zerstört wurde?
über deine tränen
die auf ihr kleidchen getröpft sind?
über dein blut
das den boden nährte?
was hat sie empfunden, die puppe
als er deine kinderseele in stücke riss
als er dein kleines herz mit unvergesslichen qualen füllte
sieh...die puppe..sie weint
 
 
*Der Wunsch zu leben*
 
Du solltest die Hand sein
die mich beschützt
mich mehr lieben als dein Leben
Ich freute mich so
auf deiner nackten Haut sanft einzuschlafen
und all deine Liebe zu spüren
Aufzuwachsen als ein Kind der Liebe
wie jeder es sich wünscht
Ich konnte es nicht erwarten
meine ersten Worte zu erlernen
Farben wahrzunehmen
Melodien zu hören
konnte es nicht erwarten
den Menschen selbst Liebe zu geben
Ich wünschte mir
endlich die Luft der Erde einzusaugen
endlich das Wunder Leben zu beginnen
Doch all meine Träume wurden plötzlich getötet
so wie ich
ohne jemals das Lciht der Welt, auf das ich mich so freute
zu erblicken
Warum Mama?
Nie darf ich mien herbeigesehnten Farben bewundern
nie zu wunderschönen Melodine tanzen
Warum liebtest du mich nicht so
wie ich beim aufkeimendes Leben und dich liebte?
Ich freute mich doch so...
 
 
Einsame Träne
 
Mein Schmerz nährt die Träne
die traurig über mein Gesicht rollt
und ins Bodenlose fällt
wo sie einsam aufschlägt
und vergessen wird
so wie all ihre Geschwister
die schon geboren wurden
und noch um Leben erwachen werden
vergessen
als wäre sie sinnlos
doch meiner Seele
fügt sie eine weiter Narbe zu
die kleine einsame Träne
 
 
 
Wolken
 
Jedesmal wenn ich den Himmel frage
wen ich liebe
malen seine Boten
die Wolken
weich deinen Namen in das traurige Blau
 
 
 
Ewige Liebe
 
Wieviel quälende Stunden muss ich noch ertragen
Wie oft muss ich noch deinen Namen in mein Fleisch schneiden
Wie lang wirst du mich noch in meinen Träumen besuchen
Wieso schmerzen mich Erinnerungen an dich noch immer mehr als der Hölle`s Feuer
Werde ich jemals die Fesseln meiner Liebe zu dir sprengen
Werde ich jemals aus dem Kerker deines Herzens befreit
Wie tot mein Körper auch jemals sein wird
Meine Liebe zu dir wird ewig leben
 
 
Was hast du getan?
 
Du öffnetest den Abgrund
indem ich nun jede Nacht unruhig schlafe
Du formtest die Ketten
die sich jede Stunde enger um mein Herz legen
Du bildeste die Klinge
die sich jeden Tag tiefer in meine Seele schneidet
Durch deine Küsse entstanden schmerzende Wunden
und niemand vermag diese zu heilen
 
 
Für mein Herz...
 

Ich reiß mir meine Flügel aus
schenk sie dir
damit du wieder fliegen kannst
Ich lebe mein Leben in Dunkelheit
nur um dir mein Licht zu geben
damit dein Weg für ewig hell strahlt
Könnte es nicht ertragen
dass eine Träne über dien zartes Gesicht rinnt
welche durch mein Versagen
dir all meine Liebe zu schenken
geboren wurde
Unglücklich will ich sein
damit du Glück erfahren kannst
Tot möcht ich sein
damit du leben kannst
Meinen letzten Blick
meinen letzten Atemzug
vermache ich nur dir
damit du dich ewig an meine Liebe erinnerst
An eine Liebe
die dich für alle Ewigkeit begleiten wird

Liebe nicht

Ich frage mich wo du bist
Jeden Tag
Jede Minute
Keine Sekunde vergeht in der ich mich nicht frage
welchen Lippen du gerade deine süßen Küsse schenkst
welchen Körper du gerade mit deiner Wärme umgibst
welches Herz du brichst
Meine gekränkte Seele und mein innerer Stolz
lassen den Gedanken nicht zu
dass du jemanden lieben könntest
Vielleicht bin ich ein hassender Egoist
aber es tut so weh, dass du meine Liebe nicht wolltest
und eine anderre annehmen könntest
Verletze weiter Herzen
zerstöre weiter Gefühle
aber liebe nicht
ich könnte es nicht ertragen
bitte liebe nicht

*Boot*

Hand in Hand
sitzen wir im selben Boot
wir wissen nicht wohin
fragen auch gar nicht danach
es ist uns gleich
wir haben ja uns
wir alles uns treiben
so wie der Ozean es will
alles was wir wollen ist
gemeinsam unterzugehen

 

DU

Du küsstest mein Herz
küsstestes es wund
Du zerrisst meine Seele
zerrisst sie ohne Grund
Warum musstest du mein Inneres zerstören?
Warum musstest du mich mit alles was du hast betören?
Zu aller Zeit schmerzen mich Erinnerungen an dich
Ganz gleich wo ich bin, überallhin verfolgst du mich
Die Trauer die du in mein Leben brachtest
begleitet mich immerzu
und wenn ich die Sterne frage, wer dich liebst
flüstern sie sanft :"Du"

 

Schweigen

Der Teil meiner Seele

der deinen Namen ständig ruft

beginnt zu verzweifeln

da nichts zurückkommt

außer

Schweigen

 

Tränen

Was ist mir von dir geblieben
außer Tränen
Tränen, die Narben au meinem Herzen hinterlassen
und jedesmal heiß auf meinen Lippen brennen
wenn ich an dich denke
Tränen, die Erinnerungen aufleben lassen
welche dann mehr schmerzen als alles andere auf dieser Erde
Tränen, die mich ständig daran erinnern wollen
wie sehr ich dich noch liebe

 

*Einsam*

Alles was ich will ist

geliebt zu werden

doch kann ich sie nicht ertragen

wurde sie mir erst geschenkt

Doch ist sie weit fort

für bestimmte Zeit

fehlen mir gleich ihre Umarmungen

ihre sanften Worte

ihre Küsse

ihre nackte warme Haut

all das

was ich vorher von mir weggestoßen habe

Lügt mein Herz mich an?

Oder höre ich ihm nur nicht richtig zu?

Verzweiflung

sie frisst mich auf

Und Tränen

wiegen mich in den Schlaf

den ich nur mühsam finde

 

Spiegel

Ich versuche nicht
meine Tränen zu verbergen
versuche nicht
die Qual meines Herzens zu verschönern
meine Seele soll offen vor mir liegen
wie ein Spiegel
dem ich die Wahrheit entnehmen kann
doch wie sehr ich mich auch vor mir selbst entblöße
wie sehr ich auch alle Lügen und Ketten von mir losreiße
das Bild wird nicht klarer
gibt keine Antworten preis
und hilft mir nicht das Wissen zu schenken
welches mich über die wahren Gefühle meines Herzen
aufklären soll

 

 

 

Ginge morgen die Welt zugrunde

- ich ging zu dir

würd ich die schönste Blume der Welt finden

- ich schenkte sie dir

entdeckte ich den strahlensten Ster

- ich zeigte ihn dir

mein Herz sagt mir

du würdest dem keine Bedeutung zumessen

darum hoffe ich

nie fündig zu werden

 

 

Sehnsüchtig nährt sich meine Seele an der Hoffnung
Zitternd wartet mein Herz auf einen Tropfen deiner Liebe
wartend bis in alle Ewigkeit
werden sie eines Tages traurig sterben

 

Aus

Da ist keine Flamme mehr
die in mir brennt
Keine Leidenschaft
für die es sich zu leben lohnt
Ausgebrannt, leer ist meine Seele
bedeckt mit der Asche meines verbrannten Herzens

 

Requiem for hope

Ist es mir möglich zu lieben
oder vermag ich nur zu leiden?
Werde ich jemals ein Ziel erreichen
welches mich voll und ganz glücklihc stimmt
oder werde ich ewig eine Suchende sein?
Nach welchen Werten soll ich streben und
mit welchen Mitteln kämpfe ich?
Mit welchem Herzen fühle ich und
mit welcher Seele schreie ich?
Wer schafft es mich zu brechen
und aus mir zu trinken
bis er voll und ganz von mir Besitz ergriffen hat?
Kann ich hoffen das mir jemand meine Wunden wegküsst
und meine Sünden reinwäscht?
Wer würde sich schon meiner annehmen...
einer geschundenen Sklavin deren Fesseln sich jeden Tag tiefer ins ihr Fleisch schneiden
wem ist es schon die Mühe wert...
wer versteht mich schon...

 

*Warum nicht?*

Warum nicht lachen
wenn man fröhlich ist
Warum nicht weinen
wenn man traurig ist?
Ist es menschlich
seine Gefühle der Umgebung anzupassen?
Ist es nötig sich zu verändern
um sein Leben leben zu können?
Muss man sein Ich vergessen
um zu überleben?

 

*mrs. lie*

Verhüllt in der Lüge der Liebe

trinke ich deine Wahrheit

Verstehe alles Verwirrte

Frage nach aller Klarheit

Vergesse auf mein Herz

Töte meine Seele

 

NICHT MILDER

Deine Lippen
nicht milder lüsternd denn des Feuers Leidenschaft
Dein Gesicht
nicht milder schön denn des Mondes Sterne
Deine Blicke
nicht milder süß denn des Klees Tränen
Mein Herz
nicht milder gebrochen denn meiner Seeles Glück

 

Ich habe Angst um der liebes Tod Angst vor den Schatten des Schmerzes der kein Licht der Sonnes Hoffnung zulässt
Angst dass der Schleier des Krieges der die Welt umgibt nie mehr den Glauben an Friede zulässt
Gequälte Kinderseele
Gepeinigte Tierherzen
Ermordetes Leben
Wann oh wann
Schlingt sich das sanfte Tuch der Liebe wieder um diese verletzte Erde?


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!